Fahrstraßenrücknahmetaste

From SignalWiki
Jump to: navigation, search

Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages

Flag en-gb.png English Flag nl.png Nederlands


Bedeutung

Mit der Fahrstraßenrücknahmetaste (FRT) kann eine eingestellte Rangierstraße zurückgenommen werden. Da Zugstraßen bis zur Festlegung aller Elemente und dem damit verbundenen Aufleuchten des Festlegemelders am Startsignal als Rangierstraßen gelten, lassen sie sich in diesem Fall ebenfalls mit der FRT zurücknehmen.

Fahrstraßenrücknahmetaste

Benutzung

Um eine komplette Fahrstraße zurückzunehmen, sind die FRT und danach Start- und Zieltaste der Fahrstraße gemeinsam zu betätigen. Bei Rangierstraßen, die über mehrere Rangiersignale führen, ist die Rücknahme nur abschnittsweise möglich. Muss ein Durchrutschweg aufgelöst werden, ist die Durchrutschweghilfstaste zu verwenden.

Es können auch die Festlegung einzelner Elemente einer Fahrstraße einzeln zurückgenommen werden. Um beispielsweise die Festlegung einer Weiche zurückzunehmen, ist die FRT gemeinsam mit der Weichentaste zu betätigen.

Anwendungsbeispiele und Hinweise

Vor Rücknahme (von Teilen) einer Fahrstraße ist darauf zu achten, dass kein Zug die Fahrstraße bzw. die betroffenen Teile befährt!

Eine Rangierstraße wird zurückgenommen, wenn versehentlich eine falsche Rangierstraße eingestellt wurde oder die automatische Auflösung durch den Zug nicht stattfinden kann, entweder weil eine Störung vorliegt, oder weil Gleisabschnitte nicht gegeneinander isoliert sind und deshalb z. B. eine Weiche als besetzt angezeigt wird, obwohl sie bereits geräumt wurde.