Kontrollmonitor Sp Dr S 600

From SignalWiki
Jump to: navigation, search

Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages

  Flag en-gb.png English Flag nl.png Nederlands


Kontrollmonitor

Im Gegensatz zu den großen S60-Stellwerken, hat das S600 kein Nummernstellpult, sondern einen Monitor und eine Computertastatur (Dataeingabetastatur=DET). Befehle müssen mit der exakten Bezeichnung des jeweiligen Elements eingegeben werden. Ähnlich wie beim Nummernstellput bietet das System beim S600 die Möglichkeit an, Befehle zu speichern. Hierfür gibt es 12 Speicherblöcke. In jedem können 5 Befehle abgespeichert werden. Somit können insgesamt 60 Kommandos abgespeichert werden und können später bei aktivem Speicherblock und Eingabe der Nummer, auf dem der Befehl abgelegt ist, abgerufen werden.

  • Kontrollmonitor
  1. Eingabeziele
  2. Speicherblocken
  3. Ziele angeboten Züge
  4. Bedientasten

Wenn man im Kontrollmonitor die rechte Maustaste klickt, erhält man ein Auswahlmenü mit zusätzlichen Optionen für den Kontrollmonitor. Man kann die Spezialtasten der DET verstecken/anzeigen, die Größe des Monitors, oder auch die Farbe des Monitor ändern.

Bildschirmfarben

Symbol Farben
Kontrollmonitor Grau / Schwarz
Kontrollmonitor Grün / Schwarz
Kontrollmonitor Schwarz/ Weiß
Kontrollmonitor Orange / Schwarz
Kontrollmonitor Schwarz / Orange

Dateneingabetastatur

Bedientasten

Taste Kurztaste Funktion
VL
"EINGABE" Verarbeiten und Löschen
VS
"UMSCHALT + EINGABE" Verarbeiten und Speichern im aktiven Speicherblock
SPS
"*" (Zehnertastatur) Eingabezeile Speichern im aktiven Speicherblock
BL
"/" (Zehnertastatur) Eingegebene Nummer in der Eingabezeile wird aktiver Speicherblock
LÖE
-keine Kurztaste- Eingegebene Nummer in der Eingabezeile wird aus dem aktiven Speicherblock gelöscht
LÖZ
"Entfernen" Löschen der eingabeZeile
ZNS
"Home" Zugnummer Senden
ZNL
"Ende" Zugnummer Löschen

Fahrstraßenkommandos

Diese Kommandos werden mit VL oder VS abgeschlossen und können mit SPS in einem Speicherblock abgelegt werden.

Eingabe Funktion
123.345 Zugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal oder Ziel 345
123-345 Rangierstraße einstellen von Signal 123 nach Signal oder Ziel 345


Zusatzkommandos

Eingabe Funktion
F,123.345 Zugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal oder Ziel 345 mit fehlender Fahrleitung
123.345K Zugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal 345 mit verkürztem Durchrutschweg
123.345L Zugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal 345 mit Durchrutschweg nach Links abbiegend
123.345R Zugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal 345 mit Durchrutschweg nach Rechts abbiegend
M,103.P3 Mittelweichenfahrstraße einstellen von Signal 103 nach Signal P3
U,123.345 Umfahrzugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal oder Ziel 345
F,U,123.345 Umfahrzugstraße einstellen von Signal 123 nach Signal oder Ziel 345 mit fehlender Fahrleitung

Textkommandos

Eingabe Funktion
... [FREIE TEXT] + VL Texteingabe im STOE-DRU Feld zur Begründung der Hilfshandlungen.
[FREIE TEXT] + VS Texteingabe zur Speicherung im aktiven Speicherblock.

Einfache Kommandos

Diese Kommandos werden mit VL oder VS abgeschlossen und können mit SPS in einem Speicherblock abgelegt werden. Beispiel WU,123 = Weichen Umlegen der Weiche 123.

Kommando Aktion
Weichen
WU Weiche umlegen
WUS Weiche gegen Umlegen Sperren
WUE Weiche gegen Umlegen Entsperren
WPH Weichenstellung kurz anzeigen
("Weiche Probeweise Hellschalten")
Signale
HS Signal auf Halt Stellen
SS Signal sperren
SE Signal entsperren
ZA Zugdeckungssignal Kennlicht einschalten
Fahrstraßen
FRTG oder RR FahrstraßeRücknahmeTaste Gesamtauflösung
(Denke daran: immer erst Startsignal mit HS/HaGT bedienen!)
(z.B. RR,O257: O257 ist das Zielsignal der (Rangier)Fahrstrasse!)
FRTE FahrstraßeRücknahmeTaste Einzelauflösung
(Denke daran: immer erst Startsignal mit HS/HaGT bedienen!)
DA Durchrutschweg Auflösen (Nur bei Signale mit manuelle Auflösung)
SBA Selbststellbetrieb ausschalten
SBE Selbststellbetrieb einschalten
Streckenblock
EA ErlaubnisAbgabe erteilen
EL erteilte Erlaubnisabgabe Löschen
Bahnübergang
UDE BÜ Dauereinschaltung einschalten (z.B. UDE,128 für Bü 128)
UDA BÜ Dauereinschaltung abschalten (z.B. UDA,128 für Bü 128)
UE BÜ gleisbezogen einschalten (z.B. UE,128-1 schaltet erstes Gleis ein)
UAS Automatiksperre aktivieren (z.B. UAS,128-2 sperrt die Automatik des zweiten Gleises)
UAE Automatiksperre deaktivieren (z.B. UAE,128-3 hebt die Automatiksperre des dritten Gleises auf)
Stelltisch
AE,1 Weichenstellung zeigen
AA,1 Weichenstellungen ausschalten
NE,1 Nachtschaltung ein
TE,1 Tagesschaltung ein

Zugnummereingabe

Diese Kommandos werden mit ZNS oder ZNL abgeschlossen.

Eingabe Funktion
FFFFF,123 + ZNS Verfügbarkeitshinweis "FFFFF" (Fahrleitungssperre) in Gleis 123 anbringen
0F0F0,123 + ZNS Verfügbarkeitshinweis "0F0F0" (Gleis vollständig gesperrt) in Gleis 123 anbringen
00000,123 + ZNS Verfügbarkeitshinweis "00000" (Gleis betrieblich gesperrt) in Gleis 123 anbringen
,123 + ZNL Verfügbarkeitshinweis in Gleis 123 wird gelöscht
987,123 + ZNS Nummer 987 in Gleis 123 angebracht
100987,123 + ZNS Lenkziffer 1 und Zugnummer 987 werden in Gleis 123 angebracht
987 + ZNL Zugnummer 987 oder Zugnummer mit Lenkziffer (1 987) auf dem Tisch wird gelöscht
ANB-12345,987 + ZNS Zugnummer 12345 anbieten in Feld 987
ANB-12345,987 + ZNL Zugnummer 12345 zurücknehmen in Feld 987
ANN-12345,987 + ZNS Zugnummer 12345 annehmen in Feld 987 (Langverfahren)
ANN + ZNS Zug annehmen der in der ZN Zeile angeboten wird (Kurzverfahren)
ANN + ZNL Zug verweigern der in der ZN Zeile angeboten wird (Kurzverfahren)

Spezielle Kommandos

Diesen Eingaben sind spezifisch für den PC. Diese sind notwendig, da es keine spezielle Tastatur gibt wie auf dem echten Stellwerk.

Eingabe Funktion
[speicherblocknummer] / Speicherblockwechsel. Mittels Eingabe von 3 und / (Zehnertastatur) wird zum Speicherblock 3 gewechselt

( [speicherblocknummer] + BL )
[Zeile der aktive Speicherblock] + EINGABE Mittels Eingabe von 3 (Zehnertastatur) wird der Kommando von Zeile 3 in der aktive Speicherblock ausgeführt.

( [Zeile der aktive Speicherblock] + VL )
* (Zehnertastatur) Eingabezeile wird gespeichert in der unterste unbelegte Speicherplatz.

( SPS )
Pfeil links Zeige vorherige 6 Speicherblöcke
Pfeil rechts Zeige nächste 6 Speicherblöcke
Leertaste Kontrollmonitor nach vorne holen und aktivieren
Escape Kontrolmonitor de-aktivieren (um danach andere Tastatureingaben machen zu können)

Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages