Overweg Hulp Uitschakel Toets

From SignalWiki
Revision as of 09:39, 18 September 2011 by ErwinL (talk | contribs)$7

(diff) ← Older revision | Approved revision (diff) | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Inhoud | Handleiding | FAQ | Multiplayer Handleiding | Line Operations Handleiding | Spraakcommunicatie | Lijst van wijzigingen | Developers pages

Pagina is onder constructie. Informatie is onderhevig aan wijzigingen.

Bedeutung

Normalerweise schalten sich Bahnübergänge automatisch aus, wenn der Zug darüber hinweg gefahren ist. Zum manuellen Ausschalten gibt es die Hilfsausschalttaste (HAT).

Hilfsausschalttaste

Benutzung

Vor der HAT-Bedienung müssen alle Fahrstraßen und Durchrutschwege, die über den BÜ führen, aufgelöst werden!

Durch Drücken der HAT zusammen mit einer Gleistaste wird die Freimeldung, sofern sie für dieses Gleis besteht, zurückgenommen und der BÜ schaltet sich aus. Ist der BÜ für mehrere Gleise freigemeldet, muss die Freimeldung für jedes Gleis einzeln aufgelöst werden, erst dann schaltet der BÜ sich aus.

Die Bedienung der HAT ist dokumentationspflichtig, daher ist ein Zählwerk vorhanden.

Anwendungsbeispiele und Hinweise

Zwei Szenarien machen die Nutzung der HAT erforderlich:

  • Die Freigabe des BÜ wird nicht wie vorgesehen hinter dem Zug aufgelöst.
  • Die Zugfahrt findet nicht statt. Dies kann der Fall sein, wenn
    • eine falsche Fahrstraße eingestellt wurde,
    • der BÜ fälschlicherweise gleisbezogen mit der Einschalttaste eingeschaltet wurde oder
    • der Zug nicht abfahren kann, zum Beispiel wegen einer Störung.

Es muss sichergestellt sein, dass kein Zug den BÜ befährt, bevor die HAT benutzt wird! In den meisten Fällen ist dies durch die zwingende Auflösung der Fahrstraßen gegeben, aber man sollte darauf achten, dass wirklich alle Züge rechtzeitig zum Halten kommen.