Tischfeldbeobachtung

From SignalWiki
Jump to: navigation, search

Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages

  Flag en-gb.png English Flag nl.png Nederlands


Zweck

Die Stelltische/Stellwände sind oftmals sehr groß und belegen sehr viel Bildschirmfläche. Zur Unterstützung unter anderem beim Einstellen von Fahrstraßen oder der Beobachtung von Zugnummernfeldern sind zwei Fenster verfügbar: das Fenster Tischfeldbeobachtung und das Fenster Freie Tischfeldbeobachtung. Diese Fenster können mit Hilfe des Menüs Zeige geöffnet werden.

Ein Beobachtungsfenster enthält speziell ausgesuchte Tischfelder in einer zweckdienlichen Anordnung. Die Tischfelder mögen auf dem Stelltisch weit voneinander entfernt liegen, im Beobachtungsfenster können sie jedoch direkt nebeneinander platziert werden. Das ist besonders nützlich beim Einstellen von Fahrstraßen: Anstatt die Maus über den Stelltisch zu bewegen oder das Stelltischfenster zu verschieben, können die Start- und Zieltaste in einem Beobachtungsfenster direkt nebeneinander liegen und dort gedrückt werden.

Tischfeldbeobachtung

Um ein Tischfeld zum Beobachtungsfenster hinzuzufügen, wird mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Feld auf dem Stelltisch geklickt und Zur Tischfeldbeobachtung hinzufügen ausgewählt. Das Tischfeld erscheint daraufhin im Tischfeldbeobachtungsfenster.

Tile observer menu de.png

Jedes hinzugefügte Tischfeld wird neben dem vorherigen aufgereiht. Um die Reihenfolge der Tischfelder zu verändern wird mit der rechten Maustaste auf eines der Felder geklickt und nach oben oder nach unten gewählt.

Tile observer context de.png

Mit weiteren Optionen kann die Größe verändert oder eine Überschrift angezeigt werden. Mit der Option entfernen wird ein Tischfeld aus dem Fenster gelöscht.

Beispiel

Die folgende Bilderserie zeigt den Ablauf für das Einstellen einer Fahrstraße anhand von zwei Signalen. Diese Signale liegen auf dem Stelltisch weit auseinander, aber in der Tischfeldbeobachtung können sie nebeneinander platziert werden. Die zwei Signale unten sind durch Rahmen gekennzeichnet.

Tile observer example large 1.png

Tile observer example.png

Tile observer example2.png

Tile observer example3.png

Tile observer example4.png

Tile observer example5.png

Nach dem Festlegen der Fahrstraße zeigt sich der Stelltisch wie im Bild unten.

Tile observer example large 2.png

Freie Tischfeldbeobachtung

Die freie Tischfeldbeobachtung ist identisch mit der oben beschriebenen - mit einer Ausnahme: Anstatt dass die Tischfelder automatisch nebeneinandergereiht werden, können sie hier angeklickt und an jede beliebige Position gezogen werden.

Beispiel

Das untere Beispiel zeigt eine Gruppe von Zugnummernfeldern. Diese können innerhalb des Fensters beliebig angeordnet werden.

Freeform observer example.png

Hier ist ein weiteres Beispiel aus Köln, das die Einfahrsignale von rechts zusammen mit einigen Ausfahrsignalen am Bahnsteig zeigt. Dieses Beispiel stellt sehr anschaulich dar, dass fast jedes gewünschte Schema möglich ist.

Kk observer example.png

Beobachtete Tischfelder speichern

Üblicherweise werden die Positionen und Größen der Tischfelder beim Beenden einer Simulation gespeichert und bei einem Neustart in der gleichen Form wie vorher dargestellt. Wenn man mehr als einen Satz beobachtete Tischfelder haben möchte, können die Tischfeldpositionen in einer Datei gespeichert werden, in dem mit der rechten Maustaste auf den freien Bereich im Beobachtungsfenster geklickt wird. Mit Speichern wird ein entsprechendes Dialogfenster geöffnet. Um diese gespeicherten Tischfelder im Fenster anzuzeigen, wird stattdessen Laden gewählt und die entsprechende Datei ausgesucht.

Hinweise

Multi-Monitor

Bei Nutzung von mehr als einem Monitor kann die Option innerhalb/außerhalb Fenster genutzt werden. Dadurch wird das Beobachtungsfenster aus dem Hauptfenster der Simulation herausgelöst, was es einfacher macht, den zusätzlichen Bildschirmplatz zu nutzen. Zusätzlich kann immer oben aktiviert werden um zu verhindern, dass andere Fenster die Tischfeldbeobachtung überdecken. Aufgrund von Begrenzungen im Microsoft Windows Operating System ist die Option immer oben nicht ausführbar, wenn sich das Beobachtungsfenster innerhalb des Hauptfensters der Simulation befindet.

Sperrkappen

Das Anbringen und Entfernen von roten und blauen Sperrkappen mit F5/F6 bzw. F7/F8 ist auch in den Beobachtungsfenstern möglich.


Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages