ZNP801 DE

From SignalWiki
Jump to: navigation, search

Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages

  Flag en-gb.png English Flag nl.png Nederlands


Ziel

ZNP801 mit Beispieleingabe.

Das ZNP801 ist ein System, mit dem sämtliche Zugmeldungen ohne das Telefon abgewickelt werden können. Sie können Züge anbieten, angebotene Züge annehmen, angebotene Züge verweigern und angebotene Züge zurücknehmen. Zusätzlich können Sie mit dem ZNP801 die Zugnummernfelder auf der Stelltafel geändert werden.

Hinweis zur Veranschaulichung

Im gesamten Bedienungshandbuch des Systems ZNP801 wird stets zu Veranschaulichungszwecken der Nachbarfahrdienstleiter/Bahnhofscode XYZ und das Gleis/Anbietefeld A123 verwendet. Hier besteht keinerlei Realitätsbezug und auch eventuelle Parallelen zu Ihrem Stelltisch sind rein zufällig. Die in Klammern gesetzten Tastenbedienungen spiegeln die Tasten auf Ihrer Rechnertastatur wieder.


Bedienung

Das System benötigt für die einzelnen Funktionen einen bestimmten Befehlsablauf, welchen Sie mit der Tastatur des ZNP801 oder der Rechnertastatur eingeben. Abgesendet werden die einzelnen Aufträge in den allermeisten Fällen mit der Taste ZNS (Taste Num Enter).


Grundsätzliches zur Eingabe der Zugnummer und der Zuglenkziffer

Ist Ihr Stelltisch mit der Anzeige der Zuglenkziffer ausgestattet (z.B. bei aktiven Selbststell- bzw. Zuglenkbetrieb), so ist die Zugnummer im ZNP801 stets 6-stellig einzugeben. Voranzustellen ist immer die Zuglenkziffer, gefolgt von den Füllnullen und der eigentlichen Zugnummer. Somit ist stets, sobald die eigentliche Zugnummer nicht bereits 5-stellig ist, der Raum zwischen Zuglenkziffer und eigentlicher Zugnummer mit der Zahl 0 aufzufüllen.

Beispiel: Der Zug 3435 in der ZNP801, wenn Ihr Stellbereich mit Zuglenkziffern ausgestattet ist

103435

Sollte auf Ihrem Stelltisch keine Zuglenkziffer angezeigt werden, entfällt für Sie dieser Passus. Sie können die eigentliche Zugnummer unverändert in das ZNP801 eingeben, ohne die Zuglenkziffer und die Füllnullen zu beachten.

Beispiel: Der Zug 3435 in der ZNP801, wenn Ihr Stellbereich nicht mit Zuglenkziffern ausgestattet ist

3435

In den folgenden Anweisungen wird stets davon ausgegangen, das Ihr Stelltisch mit der Anzeige der Zuglenkziffer ausgestattet ist.


Zug anbieten

Um einen Zug einem Nachbarfahrdienstleiter anzubieten müssen die zunächst die Zugnummer inkl. der ggf. vorhandenen Zuglenkziffer eingeben. Sollte die Zugnummer kürzer als 5 Stellen sein, so ist zwischen Zuglenkziffer und Zugnummer der freie Raum mit der Zahl 0 aufzufüllen. Danach folgt der Bahnhofscode sowie das Zielgleis, wohin dieser Zug angeboten werden soll. Diese sind in Ihrem Stellbereich mit einem A... am Zugnummernfeld gekennzeichnet. Abschließend müssen Sie noch den Auftrag ANB (Taste B) eingeben.

Beispiel: 3435 mit Lenkziffer "1" zum Nachbar XYZ auf Gleis 123

103435 XYZ 123 ANB

Um diesen Auftrag abzusenden, betätigen Sie die Taste ZNS (Taste Num Enter). Die Zugnummer wird nun im Zielgleis (A123) anfangen zu blinken. Ihr Kollege auf dem Nachbarstellwerk sieht dies ebenfalls auf seinem Stelltisch. Sofern Ihr Zug angenommen wird, wird das Blinken in Standlicht übergehen und ggf. das Erlaubnisfeld die Richtung wechseln. Sollte Ihr Kollege den Zug verweigern, verschwindet die Zugnummer im Zielgleis und Ihr ZNP801 zeigt ihnen die Meldung "NEIN, WARTEN".

Beispiel: 3435 mit Lenkziffer "1" wurde vom Nachbar XYZ abgelehnt

05:19 103435 XYZ NEIN, WARTEN


Angebotener Zug zurücknehmen

Sollten Sie aufgrund von Zugfolgeänderungen oder anderen Gründen einen angebotenen Zug zurücknehmen müssen, so müssen Sie dies auch über das ZNP801 tun. Dazu geben Sie wie oben die Zugnummer inkl. der ggf. vorhandenen Zuglenkziffer ein. Beachten Sie hierbei auch die eventuell einzugebende Zahl 0 zwischen Zuglenkziffer und Zugnummer. Anschließend folgt wieder der Bahnhofscode sowie das Zielgleis.

Beispiel: Zugmeldung 3435 mit Lenkziffer "1" zum Nachbar XYZ auf Gleis 123 zurücknehmen

103435 XYZ 123

Um diesen Auftrag abzusenden, betätigen Sie nun die Taste ZNL (Taste O) auf dem ZNP801. Beachten Sie, das der Auftrag ANB zuvor nicht eingegeben werden darf. Die Zugnummer wird anschließend im Anbietefeld verschwinden.


Annehmen und verweigern von Zügen

Zusätzlich zum senden und zurücknehmen von Zugmeldungen können Sie ebenfalls Zugmeldungen über das ZNP801 erhalten. Der Grundsätzliche Syntax einer eingehenden Zugmeldung sieht wie folgt aus:

Zeit Zugnr. Bahnhof Gleis

Beispiel: Fahrdienstleiter XYZ bietet Zug 3436 mit Zuglenkziffer 1 über Gleis 123 (Anbietefeld A123) an

08:11 103435 XYZ 123

Zusätzlich blinkt die Zugnummer 1 3436 im Anbietefeld A123 Ihres Stelltisches. Sie haben nun 2 Möglichkeiten, auf die Zugmeldung ihres Kollegen zu reagieren:

Angebotenen Zug annehmen

Um den angebotenen Zug anzunehmen, müssen Sie auf dem ZNP801 nur die Taste ANN (Taste N) drücken. Sie erhalten nun folgende Anzeige:

08:11 103435 XYZ 123 ANN

Auch dieser Auftrag wird mit der Taste ZNS (Taste Num Enter) abgesendet. Die blinkende Zugnummer im Anbietefeld A123 wird auch in diesem Fall in Standlich übergehen. Vergessen Sie nicht, ggf. die Erlaubnis des Streckenblocks zu wechseln.

Angebotenen Zug ablehnen/verweigern

Sollte es aus betrieblichen Gründen Ihnen nicht möglich sein, den angeboten Zug anzunehmen, so müssen Sie diesen ablehnen bzw. verweigern. Dazu betätigen Sie auf dem ZNP801 die Taste ZNL (Taste O). Auch hier darf zuvor kein anderer Auftrag (ANN, ANB) eingegeben worden sein. Die Zugnummer verschwindet sofort im Anbietefeld, ein absenden des Auftrags mit ZNS ist nicht notwendig.


Zugnummer ändern

In manchen Fällen ist es aus betrieblichen Gründen notig, auf Ihrem Stelltisch eine Zugnummer im Zugnummernfeld zu ändern. Dies können planmäßige, wie auch außerplanmäßige Gründe sein.

Existierende Zugnummer ändern

Um eine bestehende Zugnummer auf dem Stelltisch zu ändern, geben Sie zunächst in Ihr ZNP801 die neue, vollständige Zugnummer (bestehend aus Zuglenkziffer, Füllnullen und Zugnummer; insgesamt 6-stellig). Anschließend betätigen Sie die Taste T (Taste T) für ein Trennzeichen. Dieses wird im ZNP801 mit einem - gekennzeichnet. Als letztes wird nun noch die zu ersetzenden Zugnummer nach den gleichen Schema (Zuglenkziffer, Füllnullen, Zugnummer) eingegeben. Beispiel: Zug 3436 mit Zuglenkziffer 1 endet hier und fährt zurück als Zug 3437 mit Zuglenkziffer 1

103437-103436

Auch dieser Auftrag ist mit der Taste ZNS (Taste Num Enter) abzusenden. (Achtung: in der Sim war dies bisher "falsch herum". Ab der Versionen 3.4.x.x ist es korrekt.)

Neue Zugnummer eingeben

Um eine neue Zugnummer auf dem Stelltisch einzugeben, müssen Sie ebenfalls nach dem bekannten Syntax zunächst die vollständige Zugnummer (bestehend aus Zuglenkziffer, Füllnullen, Zugnummer; insgesamt 6-stellig), den Bahnhofscode sowie dem Gleis eingeben.

Beispiel: Zug 3436 soll in unserem Bahnhof B die Zugnummer auf Gleis 1 erhalten

103436 B 001

Da Sie die Zugnummer auf Ihrem Stelltisch eingeben und nicht einem Nachbarfahrdienstleiter anbieten, benötigen Sie in den allermeisten Fällen den Bahnhofscode für Ihren Bahnhof. Dieser ist für das ZNP801 nur die Referenz, wo die Zugnummer eingegeben werden soll.

Auch dieser Auftrag ist mit der Taste ZNS (Taste Num Enter) abzusenden.

Zugnummer entfernen

Um eine Zugnummer auf Ihrem Stelltisch aus betrieblichen Gründen zu löschen, geben Sie diese vollständig nach dem bekannten Syntax (Zuglenkziffer, Füllnullen, Zugnummer; insgesamt 6-stellig) in das ZNP801 ein.

Beispiel: Zug 3436 mit der Zuglenkziffer 1 soll vom Stelltisch gelöscht werden

103436

Dieser Auftrag wird nun mit der Taste ZNL (Taste O) abgesendet. Die Zugnummer verschwindet auch in diesem Fall unverzüglich vom Stelltisch.


Eingabezeile löschen

Falls Sie bei der Auftragseingabe in Ihr ZNP801 einen Tippfehler gemacht haben oder sich entscheiden, einen eingegebenen Auftrag nicht auszuführen, drücken Sie zum löschen die Taste LOE (Taste L)


Fehler bei der Auftragsverarbeitung

In manchen Fällen kann es passieren, das Ihr ZNP801 einen Auftrag nicht ausführen kann. Beispielsweise wenn ein Gleis nicht korrekt eingegeben wurde (Tippfehler) oder der falsche Bahnhofscode gewählt wurde. In diesem Fall wird das ZNP801 Ihrem Auftrag ein ? hintenanstellen. Um den Auftrag erneut auszuführen bzw. diesen zu korrigieren, müssen sie die Eingabezeile löschen und den kompletten Auftrag erneut eingeben sowie bestätigen. Beispiel: Zug 3436 mit Zuglenkziffer 1 soll an den Fahrdienstleiter XYZ auf Gleis 999 angeboten werden, doch dieses Gleis gibt es nicht

103436 XYZ 999 ANB

Sobald Sie nun versuchen, diesen Auftrag mit der Taste ZNS auszuführen, wird Ihr ZNP801 die genannte Fehlermeldung anzeigen. Sie erhalten in unserem Beispiel folgende Anzeige

103436 XYZ 999 ANB?


Verfügbarkeitshinweise

Zusätzlich zu den Zugmeldungen besteht die Möglichkeit, anstelle einer Zugnummer einen Verfügbarkeitshinweis im Gleis anzugeben. Dies ist notwendig, um die zuständige Betriebszentrale elektronisch über die Verfügbarkeit der Strecken- und Bahnhofsgleise zu informieren. Zusätzlich dient es Ihnen als Gedankenstütze beim Disponieren der Zugfahrten.

Folgende Verfügbarkeitshinweise stehen Ihnen im ZNP801 zur Verfügung:

Verfügbarkeits-
hinweis
Bedeutung
00000 Gleis gesperrt
FFFFF Gleis für elektrische Traktion gesperrt
0F0F0 Gleis nicht verfügbar oder Gleis belegt ohne Zugnummer


Verfügbarkeitshinweis eingeben

Zur Eingabe eines Verfügbarkeitshinweises sind die selben Bedienhandlungen nötig, wie wenn Sie eine neue Zugnummer eingeben wollen, einzig das Sie statt der Zugnummer einen der angegebenen Verfügbarkeitshinweisen eingeben.

Beispiel: In unserem Bahnhof B ist das Gleis 18 für elektrische Traktion gesperrt

FFFFF B 018

Zum Absenden des Auftrages ist auch hier die Taste ZNS (Taste Num Enter) zu bedienen.

Verfügbarkeitshinweis löschen

Zur Löschung eines Verfügbarkeitshinweises sind ebenfalls die selben Bedienhandlungen nötig, wie wenn Sie einen angebotenen Zug zurücknehmen wollen, einzig das Sie statt der Zugnummer einen der angegebenen Verfügbarkeitshinweisen eingeben.

Beispiel: In unserem Bahnhof B ist die Sperrung von Gleis 18 für elektrische Traktion aufgehoben

FFFFF B 018

Zum Absenden dieses Auftrages ist, wie bei der Zugnummernrücknahme, die Taste ZNL (Taste O) zu bedienen.

Anmerkungen zu den Verfügbarkeitshinweisen

  • Ist bereits eine Zugnummer im Gleis vorhanden, wird der Verfügbarkeitshinweis nicht sichtbar hinter der Zugnummer gespeichert. Sobald die Zugnummer fortgeschaltet wird, wird der Verfügbarkeitshinweis angezeigt.
  • Verfügbarkeitshinweise werden NICHT fortgeschaltet. Sie bleiben im Gleis vorhanden, bis sie gelöscht werden.
  • Verfügbarkeitshinweise müssen im ZNP801 explizit gelöscht werden, also immer mit der Eingabe von Bahnhofscode und Gleis.
  • In den allermeisten Fällen sind die Verfügbarkeitshinweise nur im eigenen Bahnhof notwendig.


Inhalt | Gebrauchsanleitung und Tips Sp Dr S 60 | FAQ | Gebrauchsanleitung Betriebszentrale | Gebrauchsanleitung Streckenverbindung | Sprachkommunikation | Verzeichnis der Änderungen | Developers pages